Musikgesellschaft Silvaplana
     
           ---  Bainvgnieus sün nossa pagina d'internet --- Willkommen auf unserer Website ---

Home Verein Agenda
Mitglieder Repertoire Chronik Fotos Kontakt
Jungmusik
Gönner
Gästebuch
Links

 

 

 


Aktualisert am
05.10.2020 13:14



 

 

Repertoire                        Tonträger
Aktuelles

Jahreskonzerte
2020201920182017
20162015201420132012
20112010200920082007
1970

Konzert vom 26. April 2014 Live-Mitschnitt
Direktion: Curdin Caviezel -  Vize-Dirigentin Natalia Ernst
 

 Musikplayer mit Playliste nur für PC und Laptop!
Tablet und Handy: unten auf Musiktitel klicken! (auch Download möglich!)

1. Basler Marsch Marsch 3:46 W. Haag
2. The Rose   3:25 Amanda McBromm / arr. Frank Bernarts
3. Glasnost   4:42 Dizzy Stratford
4. Viver Senza Tei   3:33 Marie Louise Werth /arr. Corsin Tuor
5. Waltzing Matilda Hymne 2:50 Christina Macpherson / arr. Mike Sutherland
6. Fanfare Prelude   2:31 Ivo Kouwenhoven
7. Delicia Paso Doble 3:13 Wim Laserom
8. Chara Lingua Della Mamma   3:35 arr. Bruce Fraser
9. Marcia Romantica Marsch 3:08 Wim Laseroms
10. Deutschmeister Regimentsmarsch   2:46 Wilh. Aug. Jurek / arr. Siegfried Rundel
11. Superstimmung   4.05 arr. Willi März
12. Panorama des Alpes   2.07 Jean-Pierre Fleury


1. Reihe vorne v.l.n.r.: Karin Kunz, Federico Caviezel, Franzisca Giovanoli,  Not Janett
2. Reihe: Deti Ming, Sabrina Holliger, Marco Gaudenzi 
3. Reihe: Philipp Ernst, Barbara Peer, Arthur Büttner, Elisa Lansel Bazzell, Dario Gaudenzi
4. Reihe: Natalia Ernst (Vizedirigentin), Andri Bisaz, Curdin Caviezel (Dirigent), Irma Kern
5. Reihe: Michael Juhasz (Fähnrich), Heinz Ming, Balser Bazzell (Präsident), Markus Maurer
                                                                                                                                                                      Foto: Doris Luchsinger

 

vom Dienstag, 29. April 2014

Unterhaltungsabend im voll besetzten Schulhaus

Musikgesellschaft Silvaplana in Aktion

Am letzten Samstag fand in Silvaplana das traditionelle Jahreskonzert der Musikgesellschaft statt.
Es war facettenreich und kam beim Publikum sehr gut an.
 

CLAUDIO CHIOGNA___________________________________

Mit dem Basler Marsch von Willy Haag eröffnete die Musikgesellschaft Silvaplana das Konzert. Diesen sehr bekannten Militärmarsch spielten die Musikanten zum Andenken an ihr treues, vor wenigen Wochen verstorbenes Mitglied, Christoph Schulthess, Vizepräsident der MG Silvaplana seit dem Gründungsjahr 1970 bis 1980 und dann Präsident bis 1990. Mit einem Arrangement des belgischen Komponisten, Dirigenten und Musikers Frank Bernaerts folgte der Song «The Rose», 1979 für den gleichnamigen Film von Armanda Mc Broom komponiert. In seinem Werk «Glasnost» hat der holländische Komponist Jacob de Haan - allerdings unter seinem Pseudonym «Dizzy Stratford» - russische Volksweisen und Anklänge an Tschaikowskys «Nussknacker» für Blasorchester verarbeitet, ein herrliches Werk, gefühlvoll im ersten Teil und flott im zweiten Teil vorgetragen. Mit dem Lied «Viver Senza Tei», komponiert von Marie Luise Werth, hat die Bündner Oberländer Formation Furbaz 1989 am Eurovision Songcontest teilgenommen. Dieses Lied wurde vom Musiker und Komponisten (ebenfalls Bündner) Corsin Tuor für Blasmusik arrangiert.

Inoffizielle Nationalhymne
Das letzte Stück vor der Pause, Waltzing Matilda, ist das bekannteste australische Volkslied und hat weder etwas mit Walzertanzen noch mit einer Dame namens Matilda zu tun. Vielmehr geht das Wort Waltzing auf das Wort Walz zurück, und Matilda ist eine Bezeichnung für den «Tucker Bag», der im 19. Jahrhundert in Australien übliche Umhängebeutel mit allen lebenswichtigen Utensilien der Tramps im australischen Outback. Das Lied erzählt die Geschichte eines Swagman (Wanderarbeiter, Landstreicher), der an einem Wasserloch im australischen Outback unter einem Eukalyptusbaum sein Lager aufgeschlagen hat. Es gilt als inoffizielle Nationalhymne Australiens, kurze Zeit war das Lied sogar zusammen mit «Advance Australia Fair» als Nationalhymne anerkannt, 1977 wurde jedoch nach einer Volksabstimmung «Advance Australia Fair» als alleinige Nationalhymne auserkoren. Komponiert wurde Waltzing Matilda von Christina Macpherson für Blasorchester von Mike Sutherland arrangiert.
Der erste Teil des Konzerts war mehr als gut gelungen, man durfte sich mit Spannung auf den zweiten Konzertteil erfreuen.

Kräftige und elegante Kompositionen
Ivo Kouwenhoven, Musiker und Komponist aus Rotterdam, schuf die kräftige «Fanfare Prelude», ein Werk, welches vor allem zur Eröffnung konzertanter Anlässe gespielt wird. Die Silvaplaner Musikanten haben dieses Werk zur Eröffnung des zweiten Konzertteils gewählt und ausgezeichnet vorgetragen. Es folgte der Paso Doble «Delicia» des bekannten niederländischen Blasmusik-Komponisten Wim Laseroms (er hat ungefähr 120 Werke für Blasmusik komponiert). Dieses elegante Werk enthält alle Zutaten für einen echten Paso Doble. Der Musikexperte schrieb zu diesem Werk: «Merkmale wie das Vorkommen von sowohl Moll- als auch Durtonarten, oft melancholische Melodielinien im Diskant- und Tenorregister, die in einen majestätischen Schluss münden, betonen nur die Charakteristik und garantieren ein stimmungsvolles musikalisches Erlebnis.» Und so wie die Silvaplaner Musikanten diesen Paso Doble vorgetragen haben, war es tatsächlich ein stimmungsvolles Erlebnis.
Mit «Chara lingua dalla Mamma» von Robert Cantieni wurde auch im zweiten Teil ein romanisches Werk vorgetragen und einer der beiden Moderatoren ermunterte das Publikum, dieses Lied kräftig mitzusingen. Von einem Mitgesang war allerdings kaum die Rede, man hörte offensichtlich lieber den schönen Klängen der Musikgesellschaft zu. Ein weiteres Stück von Wim Laseroms, «Marcia Romantica», zeigte die absolute Stärke von Laseroms, nämlich das Komponieren von Blasmusik-Märschen. Der auf der ganzen Welt be­kannte «Deutschmeister Regimentsmarsch» von Wilhelm August Jurek bildete den Abschluss des offiziellen Programmteils. Der lange anhaltende Applaus war gewaltig und in jeder Beziehung mehr als nur gerechtfertigt. Mit dem Medley von bekannten Stadion-Kulthits unter dem Titel «We are the Champions», arrangiert von Willi März, und «Panorama des Alpes» von Jean-Pierre Fleury fand das Konzert sei­nen Abschluss. Dirigent Curdin Caviezel und Vize-Dirigentin Natalia Ernst verdienen Lob und Anerkennung für ihr grosses Engagement, welches sich ohne Zweifel auch direkt auf die Musi­kanten überträgt.
Eine tolle Vorstellung gaben auch die Moderatoren Dario Gaudenzi und Federico Caviezel. Frisch, kompetent, zweisprachig - und vor allem humorvoll führten die beiden jungen Musikanten durch das Programm. Mit dem lustigen Theaterstück «Lieber ledig und frei» (die EP berichtete darüber) ging ein unterhaltsamer und unvergesslicher Abend zu Ende.

Musikantinnen und Musikanten gesucht
Als kleine und feine Musikformation kann man die Musikgesellschaft Silvaplana bezeichnen. Die Silvaplaner Bevölkerung ist sich dieser Tatsache bewusst und besucht gerne und in grosser Anzahl die jeweiligen Konzerte. Aber auch viele Freunde der Blasmusik aus dem ganzen Oberengadin besuchen diese Konzerte regelmässig.
Alles also in Butter? Leider nicht ganz: Wie fast alle Musikgesellschaften in der Region leiden auch die Silvaplaner Musikanten unter dem Mitglieder­schwund. Baiser Bazzell, derzeitiger Präsident der Musikgesellschaft, hat errechnet, dass alleine zwischen 2010 und 2013 stattliche 20 Austritte erfolgt sind. Eine Überalterung kann bei der Musikgesellschaft eigentlich nicht festgestellt werden, es wäre jedoch wün­schenswert, dass vermehrt Jungmusikanten der Musikgesellschaft Silvaplana (und natürlich auch den anderen Musikgesellschaften im Oberengadin) beitreten würden. Wenn der Mitgliederschwund sich in unserer Region noch verstärkt, dann dürfte es nicht mehr lange dauern, bis man sich auch bei Musikgesellschaften Gedanken über Fusionen machen muss. Dann ist aber auch fertig mit Platzkonzerten, Jahreskonzerten, Auftritten am 1. August, musikalischen Auftritten bei Anlässen, weil eine fusionierte Musikgesellschaft nicht mehr in der Lage sein wird, in allen Orten aufzutreten. (cch)

vom Donnerstag 24. April 2014

Musik und Theater im Schulhaus

Silvaplana  Am kommenden Samstag findet im Schulhaus das Jahreskonzert der Musikgesellschaft Silvaplana statt. Unter der Leitung von Curdin Caviezel wird ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Vom Schlager «Viver senza te» wird eine Instrumentalversion von Corsin Tuor gespielt. Bruce Frazer arrangierte das Lied «Chara lingua della mamma» für Blasmusik. Weitere Titel wie «Marcia Romantica», «Waltzing Matilda», «The Rose», «Glasnost» und andere Kompositionen garantieren, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Wie jedes Jahr wird nach dem musikalischen Teil die Theatergruppe des Cor mixt Champfèr ihren Auftritt haben. Unter der Regie von Men Bisaz wird das Stück «Lieber ledig und frei» die Zuschauer zum Lachen bringen.

Während des Unterhaltungsabends sorgt ein eingespieltes Team für Speis und Trank. (Einges.) Weitere Informationen auf www.mgsilvaplana.ch

 


 

 



Dienstag
3

November
1. Freiwillige Probe
2020/21

 

 


Dienstag

10

November

Freiwillige Probe

 

 

 

©Balser Bazzell - 05.10.2020 13:14   Besucher: